CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer wird auf die Kanzlerkandidatur verzichten. Den Parteivorsitz will sie zudem abgeben. Diese Entscheidung kam auch für den Politikwissenschaftler Hans Vorländer von überraschend.