Dass in dem Fall auch professionell gewährt wird, steht außer Frage. Gleichzeitig hat die TAZ-Autorin Glück, dass sie den benötigten Schutz nicht erst von der Müllhalde rekrutieren muss. Das Paradoxe an dem Vorgang sollte ihr jetzt klar werden …