Der Typ, der angeblich nur den Fehler gemacht hat, die Wahl durch die anzunehmen, will sein Gehalt als Ministerpräsident an die Arbeitsgemeinschaft zur Aufarbeitung der SED-Diktatur spenden.
Die können mit dem Geld gute Sachen machen, aber wie perfide kann man sein?!